Arbeiten im Haus Silk

Ein kraftvolles Backsteinensemble markiert den östlichen Eingang zum Überseequartier. Intensität und Präsenz zeichnen den Entwurf der Architekten Léon Wohlhage Wernik aus.

Mit den Vor- und Rücksprüngen und dem gefalteten Dachabschluss, mit den Gebäudeeinschnitten und den schrägen Überhängen wird sich das Gebäude als bewegte Skulptur zeigen. An der Schaufensterfront entlang des Boulevards wird der Strom der Passanten stranden. Im Inneren wird eine Schatzsuche der ganz besonderen Art locken. Über drei Geschosse eröffnet sich dem Besucher nach Fertigstellung des Gebäudes ein reichhaltiges Angebot an nationalen und internationalen Filialisten.

In den oberen Etagen werden anspruchsvolle Büroräume rund um einen begrünten Innenhof entstehen. Für Unternehmen aller Art eröffnet die Größe des Ensembles ein breites Spektrum an repräsentativen Räumlichkeiten in prominenter Lage.

BÜROIMMOBILIE

Architekt: Léon Wolhage Wernik Retailfläche: 13.696 m² BGF
Gastrofläche: 728 m² BGF
Bürofläche: 15.893 m² BGF
Sonstiges: 886 m² BGF
Regelgeschoss: ca. 2.900 m² BGF
Gesamtfläche: 31.203 m² BG
PDF Grundriss