Arbeiten im Haus Kambala

Mit dem Gebäude KAMBALA wurde ein ursprünglich zusammenhängend geplantes Gebäude-Ensemble zu Gunsten von mehr Freiraum und Offenheit in vier eigenständige Baukörper aufgelockert.

Zusammen mit den Gebäuden LIMBA, MERANTI und PALISANDER bildet wird das KAMBALA nun eine eigene Oase zwischen Überseeplatz und Genueser Platz bilden. Die gemeinschaftliche Entwicklung ist den Büros KSP Engel und Zimmermann, Ortner & Ortner sowie Allies and Morrison übertragen worden.

Prägend für das Ensemble ist die zentrale Lage zwischen dem Genueser Platz mit Zugang zur U-Bahn im Norden und dem Überseeplatz im Süden. Die weitläufige und abwechslungsreiche Grundform wird mittig von dem durchlaufenden Boulevard in zwei symmetrische Hälften getrennt. Zudem werden Wege zu dem seitlich gelegenen Hotel, dem Cruise Terminal sowie zu dem Science Center führen.

Der künftig belebte Hotspot wird auf zwei Ebenen ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Einzelhandels-Angebotbiet bieten. Neben Designern aus dem In- und Ausland werden auch originelle Newcomer sowie Hamburger Spezialitäten zu finden sein.

Für die gewerbliche Nutzung steht ein großes Spektrum hochwertiger Büroräume zur Verfügung. In der interessanten Anlage des Ensembles wird es möglich sein, sowohl kleine abgeschlossene Einheiten als auch vollständige Etagen über alle Teilbereiche hinweg einzurichten.

BÜROIMMOBILIE

Architekt: Allies & Morrison Retailfläche: 4.272 m² BGF
Gastrofläche: 679 m² BGF
Bürofläche: 11.135 m² BGF
Sonstiges: 196 m² BGF
Gesamtfläche: 16.282 m² BGF
PDF Grundriss